Hinzufügen oder Entfernen eines E-Mail-Kontos

Bevor Sie E-Mail-Nachrichten in Microsoft Outlook senden und empfangen können, müssen Sie ein E-Mail-Konto einrichten und konfigurieren.

Inhalt dieses Artikels


Informationen zu E-Mail-Konten

Outlook unterstützt sowohl Microsoft Exchange als auch POP3- (POP3: Ein häufig verwendetes Protokoll, mit dem E-Mail-Nachrichten von einem Internet-E-Mail-Server abgerufen werden.), IMAP- (IMAP (Internet Message Access Protocol): Im Gegensatz zu Internet-E-Mail-Protokollen, wie beispielsweise POP3, die nur einen Serverordner vom Typ "Posteingang" unterstützen, ermöglicht IMAP das Erstellen mehrerer Serverordner zum Speichern und Organisieren von Nachrichten, auf die Sie von mehreren Computern aus zugreifen können.) und einige HTTP-E-Mail-Konten. Die zum manuellen Einrichten Ihres E-Mail-Kontos in Outlook erforderlichen Konfigurationsinformationen erhalten Sie von Ihrem Internetdienstanbieter (Internet Service Provider, ISP) (ISP: Ein Unternehmen, das Zugang zum Internet für die Nutzung von E-Mails, Chatrooms bzw. die Verwendung des World Wide Web ermöglicht. Bei einigen ISPs handelt es sich um multinationale Unternehmen, die in verschiedenen Ländern Zugang zum Internet anbieten, während andere ihre Leistungen in nur einer Region anbieten.) oder von Ihrem E-Mail-Administrator.

Die meisten Konten können von Outlook automatisch erkannt und unter Verwendung eines Namens, einer E-Mail-Adresse und eines Kennworts automatisch konfiguriert werden. Für Benutzer von Exchange-Konten entfällt in der Regel sogar das Eingeben dieser Informationen, da die zum Herstellen einer Verbindung mit dem Exchange-Konto erforderlichen Anmeldeinformationen von Microsoft Office Outlook 2007 automatisch erkannt werden können.

E-Mail-Konten sind in Profilen enthalten. Ein Profil enthält Konten, Datendateien und Einstellungen, die Informationen zum Speicherort Ihrer E-Mails enthalten. Ein neues Profil wird automatisch erstellt, wenn Sie Outlook zum ersten Mal ausführen, und danach wird das Profil jedes Mal ausgeführt, wenn Sie Outlook starten.

Für die meisten Personen ist ein einzelnes Profil ausreichend. In manchen Situationen ist es jedoch möglicherweise hilfreich, über mehr als ein Profil zu verfügen. So können Sie beispielsweise ein Profil für private und ein Profil für geschäftliche Zwecke erstellen. Zudem können bei gemeinsamer Nutzung des Computers mit anderen Personen deren E-Mail-Konten und Einstellungen in einem separaten Profil mit einem anderen Profilnamen gespeichert werden.

 Hinweis   Für Benutzer von Outlook Express gleichen die Profile von Outlook den Identitäten von Outlook Express. Zwischen den Profilen von Outlook und den Hard- und Softwareprofilen des Betriebssystems Microsoft Windows besteht keinerlei Zusammenhang.

Abhängig von Ihren Anforderungen können Sie mehrere E-Mail-Konten zu einem einzelnen Outlook-Benutzerprofil hinzufügen. So können Sie beispielsweise ein Exchange-Konto für geschäftliche Nachrichten und anschließend ein Internet-E-Mail-Konto – beispielsweise ein POP3-Konto bei Ihrem Internetdienstanbieter – für private Nachrichten hinzufügen. Ein Profil kann zwar alle Ihre E-Mail-Konten enthalten, die Anzahl der Exchange-Konten pro Profil ist jedoch auf ein Konto beschränkt.

Seitenanfang Seitenanfang

Hinzufügen eines Microsoft Exchange-Kontos

Exchange-Konten können hinzugefügt werden, wenn Sie Outlook zum ersten Mal ausführen, oder wenn Sie Outlook schließen und dann auf das Symbol E-Mail in der Systemsteuerung unter Windows klicken.

 Hinweis   Es kann lediglich ein Exchange-Konto in einem Profil vorhanden sein.

  1. Schließen Sie Outlook.
  2. Öffnen Sie das Modul E-Mail in der Systemsteuerung.

 Hinweis   Das Symbol E-Mail wird nur dann in der Systemsteuerung angezeigt, wenn Sie Outlook installiert und das Programm mindestens einmal aufgerufen haben.

Sie können ein Exchange-Konto entweder einem neuen Profil, das Sie erstellen, oder einem vorhandenen Profil hinzufügen.

  1. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
    • Erstellen eines neuen Profils    
      1. Klicken Sie unter Profile auf Profile anzeigen.
      2. Klicken Sie auf Hinzufügen.
      3. Geben Sie im Dialogfeld Neues Profil einen Namen für das Profil ein, und klicken Sie auf OK.

Hierbei handelt es sich um den Namen, der beim Start von Outlook angezeigt wird, sofern Sie Outlook so konfiguriert haben, dass Sie zum Auswählen eines Profils aufgefordert werden.

  • Auswählen eines vorhandenen Profils    

Die Titelleiste des Dialogfelds E-Mail-Setup enthält den Namen des aktuellen Profils. Klicken Sie zum Auswählen eines anderen Profils auf Profile anzeigen, wählen Sie den Profilnamen aus, und klicken Sie auf Eigenschaften.

  1. Klicken Sie auf E-Mail-Konten.
  2. Klicken Sie auf Neu.

Ihre Windows-Domänenanmeldeinformationen werden automatisch zur Konfiguration Ihres Exchange-Kontos verwendet.

  1. Klicken Sie auf Weiter.

.

  1. Nachdem die Konfiguration Ihrer Exchange-Einstellungen abgeschlossen wurde, klicken Sie auf Fertig stellen.

Wenn Ihre Exchange-Einstellungen nicht automatisch in Outlook konfiguriert werden können oder die Informationen auf Ihrem Bildschirm nicht korrekt sind, wählen Sie das Kontrollkästchen Servereinstellungen manuell konfigurieren, und klicken Sie dann auf Weiter. Anweisungen zum manuellen Konfigurieren Ihres Kontos finden Sie im Abschnitt Hinzufügen und manuelles Konfigurieren eines Exchange-Kontos.

Seitenanfang Seitenanfang

Hinzufügen und manuelles Konfigurieren eines Exchange-Kontos

Exchange-Konten können nur hinzugefügt werden, wenn Sie Outlook zum ersten Mal ausführen, oder wenn Sie Outlook schließen und dann auf das Symbol E-Mail in der Systemsteuerung unter Windows klicken.

  1. Schließen Sie Outlook.
  2. Öffnen Sie das Modul E-Mail in der Systemsteuerung.

 Hinweis   Das Symbol E-Mail wird in der Systemsteuerung erst nach dem Installieren und erstmaligen Ausführen von Outlook angezeigt.

  1. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
    • Erstellen eines neuen Profils    
      1. Klicken Sie unter Profile auf Profile anzeigen.
      2. Klicken Sie auf Hinzufügen.
      3. Geben Sie im Dialogfeld Neues Profil einen Namen für das Profil ein, und klicken Sie auf OK.

Hierbei handelt es sich um den Namen, der beim Start von Outlook angezeigt wird, sofern Sie Outlook so konfiguriert haben, dass Sie zum Auswählen eines Profils aufgefordert werden.

  • Hinzufügen zu einem vorhandenen Profil    

Die Titelleiste des Dialogfelds E-Mail-Setup enthält den Namen des aktuellen Profils. Klicken Sie zum Auswählen eines anderen Profils auf Profile anzeigen, wählen Sie den Profilnamen aus, und klicken Sie auf Eigenschaften.

  1. Klicken Sie auf E-Mail-Konten.
  2. Klicken Sie auf Neu.
  3. Klicken Sie auf Microsoft Exchange, POP3, IMAP oder HTTP, und klicken Sie auf Weiter.

Ihre Windows-Domänenanmeldeinformationen werden automatisch zur Konfiguration Ihres Exchange-Kontos verwendet. Mit den folgenden Schritten können Sie Ihr Exchange-Konto manuell konfigurieren.

  1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren, und klicken Sie dann auf Weiter.
  2. Klicken Sie auf Microsoft Exchange, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  3. Geben Sie den Namen des Servers mit Exchange ein, der Ihnen vom E-Mail-Administrator zugewiesen wurde.
  4. Aktivieren Sie zum Verwenden des Exchange-Cache-Modus das Kontrollkästchen Exchange-Cache-Modus verwenden.

AnzeigenWeitere Informationen zum Exchange-Cache-Modus

Durch den Exchange-Cache-Modus wird die Verwendung von Exchange-Konten optimiert. In diesem Modus wird auf Ihrem Computer eine Kopie des Postfachs gespeichert, über die Sie schnell auf Ihre Daten zugreifen können. Die Kopie wird regelmäßig über den Mailserver aktualisiert.

Wenn sich der Exchange-Cache-Modus nicht aktivieren lässt, ist dies möglicherweise auf mindestens eine der folgenden Ursachen zurückzuführen:

  • Der Exchange-Administrator hat dieses Feature möglicherweise deaktiviert     Diese Funktion kann vom Administrator des Exchange-Servers deaktiviert werden. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie von Ihrem Exchange-Administrator.
  • Sie haben Microsoft-Terminaldienste installiert    Im Exchange-Cache-Modus wird eine Offlineordnerdatei (OST) verwendet. Dieser Dateityp kann nicht verwendet werden, wenn Sie Microsoft-Terminaldienste für Microsoft Windows Server oder 2003 installiert haben. Die Installation von Terminaldiensteclients oder Remotedesktopverbindungs-Clients wirkt sich jedoch nicht nachteilig auf den Zugriff auf dieses Feature aus.
  1. Geben Sie im Feld Benutzername den Benutzernamen ein, der Ihnen von Ihrem E-Mail-Administrator zugewiesen wurde. Hierbei handelt es sich in der Regel nicht um Ihren vollständigen Namen.
  2. Optional können Sie eine der folgenden Aktionen ausführen:
    • Klicken Sie auf Weitere Einstellungen. Geben Sie auf der Registerkarte Allgemein unter E-Mail-Konto einen aussagekräftigen Namen ein, beispielsweise Geschäfts-E-Mail.
    • Klicken Sie auf Weitere Einstellungen. Konfigurieren Sie die entsprechenden Optionen auf den Registerkarten.
    • Klicken Sie auf Namen überprüfen, um zu prüfen, ob Ihr Name vom Server erkannt wird und Ihr Computer mit dem Netzwerk verbunden ist. Der im achten und zehnten Schritt angegebene Konto- bzw. Servername sollte unterstrichen dargestellt werden. Wenden Sie sich an den Exchange-Administrator, falls der Name nicht unterstrichen wird.
  3. Wenn Sie zuvor auf Weitere Einstellungen geklickt und das Dialogfeld Microsoft Exchange Server geöffnet haben, klicken Sie auf OK.
  4. Klicken Sie auf Weiter.
  5. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Seitenanfang Seitenanfang

Hinzufügen eines POP3-, IMAP- oder HTTP-E-Mail-Kontos

 Hinweis   POP3-, IMAP- und HTTP-E-Mail-Konten können dem aktuellen Outlook-Profil jederzeit hinzugefügt werden. Darüber hinaus können Sie die Konten einem beliebigen anderen Profil hinzufügen oder einem neuen Profil, das Sie erstellt haben, indem Sie das Modul E-Mail in der Systemsteuerung unter Windows öffnen.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Zum Hinzufügen eines Kontos zu dem Profil, das Sie derzeit verwenden    
      1. Klicken Sie im Menü Extras auf Kontoeinstellungen.

AnzeigenDer Befehl Kontoeinstellungen fehlt

In Office Outlook 2007 befindet sich der Befehl Kontoeinstellungen im Menü Extras. Die folgenden Anweisungen treffen auf frühere Versionen von Outlook nicht zu. Verwenden Sie die Hilfe, die in diesen Produkten enthalten ist. Wenn auf der Titelleiste des von Ihnen verwendeten Programms Outlook Express angezeigt wird, dann verwenden Sie ein Programm, das sich von Outlook unterscheidet. Suchen Sie in diesem Fall in der Hilfe zu Outlook Express nach Informationen.

  • Zum Hinzufügen eines Kontos zu einem vorhandenen Profil    
  1. Schließen Sie Outlook.
  2. Öffnen Sie das Modul E-Mail in der Systemsteuerung.

 Hinweis   Das Symbol E-Mail wird in der Systemsteuerung erst nach dem Installieren und erstmaligen Ausführen von Outlook angezeigt.

Die Titelleiste des Dialogfelds E-Mail-Setup enthält den Namen des aktuellen Profils. Klicken Sie zum Auswählen eines anderen Profils auf Profile anzeigen, wählen Sie den Profilnamen aus, und klicken Sie auf Eigenschaften.

  1. Klicken Sie auf E-Mail-Konten.
  • Zum Hinzufügen eines Kontos zu einem neuen Profil    
  1. Schließen Sie Outlook.
  2. Öffnen Sie das Modul E-Mail in der Systemsteuerung.

 Hinweis   Das Symbol E-Mail wird in der Systemsteuerung erst nach dem Installieren und erstmaligen Ausführen von Outlook angezeigt.

  1. Klicken Sie unter Profile auf Profile anzeigen.
  2. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  3. Geben Sie im Dialogfeld Neues Profil einen Namen für das Profil ein, und klicken Sie auf OK.

Hierbei handelt es sich um den Namen, der beim Start von Outlook angezeigt wird, sofern Sie Outlook so konfiguriert haben, dass Sie zum Auswählen eines Profils aufgefordert werden.

  1. Klicken Sie auf E-Mail-Konten.
  1. Klicken Sie auf Neu.
  2. Klicken Sie auf Microsoft Exchange, POP3, IMAP oder HTTP, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  3. Geben Sie im Feld Ihr Name Ihren Namen so ein, wie er anderen Benutzern angezeigt werden soll.
  4. Geben Sie im Feld E-Mail-Adresse die vollständige E-Mail-Adresse ein, die Ihnen von Ihrem E-Mail-Administrator oder ISP zugewiesen wurde. Achten Sie darauf, dass die Adresse Ihren Benutzernamen, das @-Symbol sowie einen Domänennamen enthält, beispielsweise melanie@contoso.com.
  5. Geben Sie in die Felder Kennwort und Kennwort erneut eingeben ein Kennwort ein. Bei diesem Kennwort kann es sich entweder um ein Kennwort handeln, das Ihnen zugewiesen wurde, oder um eines, das Sie für Ihr E-Mail-Konto ausgewählt haben.

 Tipp   Achten Sie beim Eingeben Ihres Kennworts auf die Groß- und Kleinschreibung, und stellen Sie sicher, dass die FESTSTELLTASTE nicht aktiviert ist.

  1. Klicken Sie auf Weiter.

Ihr E-Mail-Server wird kontaktiert und Outlook für Ihr Konto konfiguriert. Wenn eine verschlüsselte Verbindung zu dem E-Mail-Server nicht eingerichtet werden kann, werden Sie dazu aufgefordert, auf Weiter zu klicken, um eine unverschlüsselte Verbindung aufzubauen.

Wenn Ihr Konto erfolgreich konfiguriert wurde, klicken Sie auf Fertig stellen.

Wenn Ihre E-Mail-Kontoeinstellungen nicht automatisch in Outlook konfiguriert werden können oder die Informationen auf Ihrem Bildschirm nicht korrekt sind, wählen Sie das Kontrollkästchen Servereinstellungen manuell konfigurieren, und klicken Sie dann auf Weiter. Anweisungen zum manuellen Konfigurieren Ihres Kontos finden Sie unter Hinzufügen und manuelles Konfigurieren eines POP3-, IMAP- oder HTTP-E-Mail-Kontos.

Seitenanfang Seitenanfang

Hinzufügen und manuelles Konfigurieren eines POP3-, IMAP- oder HTTP-E-Mail-Kontos

 Hinweis   POP3-, IMAP- und HTTP-E-Mail-Konten können dem aktuellen Outlook-Profil jederzeit hinzugefügt werden. Darüber hinaus können Sie die Konten einem beliebigen anderen Profil hinzufügen, indem Sie das Modul E-Mail in der Systemsteuerung unter Windows öffnen.

  1. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:
    • Zum Hinzufügen eines Kontos zu dem Profil, das Sie derzeit verwenden    
      1. Klicken Sie im Menü Extras auf Kontoeinstellungen.

AnzeigenDer Befehl Kontoeinstellungen fehlt

In Office Outlook 2007 befindet sich der Befehl Kontoeinstellungen im Menü Extras. Die folgenden Anweisungen treffen auf frühere Versionen von Outlook nicht zu. Verwenden Sie die Hilfe, die in diesen Produkten enthalten ist. Wenn auf der Titelleiste des von Ihnen verwendeten Programms Outlook Express angezeigt wird, dann verwenden Sie ein Programm, das sich von Outlook unterscheidet. Suchen Sie in diesem Fall in der Hilfe zu Outlook Express nach Informationen.

  • Zum Hinzufügen eines Kontos zu einem vorhandenen Profil    
  1. Schließen Sie Outlook.
  2. Öffnen Sie das Modul E-Mail in der Systemsteuerung.

 Hinweis   Das Symbol E-Mail wird in der Systemsteuerung erst nach dem Installieren und erstmaligen Ausführen von Outlook angezeigt.

  • Die Titelleiste des Dialogfelds E-Mail-Setup enthält den Namen des aktuellen Profils. Klicken Sie zum Auswählen eines anderen vorhandenen Profils auf Profile anzeigen, wählen Sie den Profilnamen aus, und klicken Sie auf Eigenschaften.
  1. Klicken Sie auf E-Mail-Konten.
  • Zum Hinzufügen eines Kontos zu einem neuen Profil    
  1. Schließen Sie Outlook.
  2. Öffnen Sie das Modul E-Mail in der Systemsteuerung.

 Hinweis   Das Symbol E-Mail wird in der Systemsteuerung erst nach dem Installieren und erstmaligen Ausführen von Outlook angezeigt.

  1. Klicken Sie unter Profile auf Profile anzeigen.
  2. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  3. Geben Sie im Dialogfeld Neues Profil einen Namen für das Profil ein, und klicken Sie auf OK.

Hierbei handelt es sich um den Namen, der beim Start von Outlook angezeigt wird, sofern Sie Outlook so konfiguriert haben, dass Sie zum Auswählen eines Profils aufgefordert werden.

  1. Klicken Sie auf E-Mail-Konten.
  1. Klicken Sie auf Neu.
  2. Klicken Sie auf Microsoft Exchange, POP3, IMAP oder HTTP, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  3. Geben Sie im Feld Ihr Name Ihren Namen so ein, wie er anderen Benutzern angezeigt werden soll.
  4. Geben Sie im Feld E-Mail-Adresse die vollständige E-Mail-Adresse ein, die Ihnen von Ihrem E-Mail-Administrator oder ISP zugewiesen wurde. Achten Sie darauf, dass die Adresse Ihren Benutzernamen, das @-Symbol sowie einen Domänennamen enthält, beispielsweise melanie@contoso.com.
  5. Geben Sie in die Felder Kennwort und Kennwort erneut eingeben ein Kennwort ein. Bei diesem Kennwort kann es sich entweder um ein Kennwort handeln, das Ihnen zugewiesen wurde, oder um eines, das Sie für Ihr E-Mail-Konto ausgewählt haben.

 Tipp   Achten Sie beim Eingeben Ihres Kennworts auf die Groß- und Kleinschreibung, und stellen Sie sicher, dass die FESTSTELLTASTE nicht aktiviert ist.

  1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen manuell konfigurieren.
  2. Klicken Sie auf Weiter.
  3. Klicken Sie auf Internet E-Mail.
  4. Klicken Sie auf E-Mail, und klicken Sie dann auf Weiter.

Abhängig von den zuvor gemachten Angaben sind manche der Textfelder in diesem Dialogfeld möglicherweise bereits ausgefüllt. Prüfen Sie diese Angaben auf Richtigkeit.

  1. Gehen Sie unter Benutzerinformationen folgendermaßen vor:
  1. Geben Sie im Feld Ihr Name Ihren vollständigen Namen so ein, wie er anderen Personen angezeigt werden soll.
  2. Geben Sie im Feld E-Mail-Adresse die vollständige E-Mail-Adresse ein, die Ihnen von Ihrem E-Mail-Administrator oder ISP zugewiesen wurde. Achten Sie darauf, dass die Adresse einen Benutzernamen, das @-Symbol sowie einen Domänennamen enthält, beispielsweise melanie@contoso.com.
  1. Gehen Sie unter Serverinformationen folgendermaßen vor:
  1. Wählen Sie im Listenfeld Kontotyp entweder POP3, IMAP oder HTTP.

 Tipp   Die Art des zum Zugreifen auf Ihr E-Mail-Konto zu verwendenden Protokolls können Sie bei Ihrem ISP erfragen. Das gebräuchlichste Protokoll ist POP3. Microsoft Windows Live Mail-Konten verwenden HTTP. Wenn Sie HTTP auswählen, müssen Sie auch auf einen Provider in der Liste HTTP-Serverprovider klicken und den Standort des Servers im Feld Server-URL eingeben.

  1. Geben Sie im Feld Posteingangsserver den vollständigen Servernamen ein, den Sie von Ihrem ISP oder E-Mail-Administrator erhalten haben. Zumeist handelt es sich hierbei um mail., gefolgt von einem Domänennamen, beispielsweise mail.contoso.com.
  2. Geben Sie im Feld Postausgangsserver den vollständigen Servernamen ein, den Sie von Ihrem ISP oder E-Mail-Administrator erhalten haben. Zumeist handelt es sich hierbei um mail., gefolgt von einem Domänennamen, beispielsweise mail.contoso.com.
  1. Gehen Sie unter Anmeldeinformationen folgendermaßen vor:
  1. Geben Sie im Feld Benutzername den Benutzernamen ein, den Sie von Ihrem ISP oder E-Mail-Administrator erhalten haben. Hierbei kann es sich lediglich um den Teil der E-Mail-Adresse handeln, der sich vor dem @-Zeichen befindet, möglicherweise handelt es sich aber auch um die vollständige E-Mail-Adresse.
  2. Geben Sie im Feld Kennwort das Kennwort ein, das Sie entweder von Ihrem ISP oder E-Mail-Administrator erhalten oder selbst erstellt haben.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Kennwort speichern.

 Hinweis   Sie haben die Möglichkeit, Ihr Kennwort von Outlook speichern zu lassen. Geben Sie das Kennwort hierzu in das Feld Kennwort ein, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Kennwort speichern. Wenn Ihr Kennwort von Outlook gespeichert wird, muss das Kennwort nicht bei jedem Zugreifen auf das Konto erneut eingegeben werden, jedoch wird Ihr Konto auch für andere Personen zugänglich, die Zugriff auf Ihren Computer haben. Verwenden Sie sichere Kennwörter, die Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Symbole kombinieren. Unsichere Kennwörter weisen nicht diese Mischung auf. Sicheres Kennwort: Y6dh!et5. Unsicheres Kennwort: Haus27. Kennwörter sollten mindestens 8 Zeichen aufweisen. Ein Kennwort mit 14 oder mehr Zeichen ist noch besser. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen und Verwenden sicherer Kennwörter.Es ist ganz wichtig, dass Sie sich Ihr Kennwort merken. Wenn Sie das Kennwort vergessen, kann es von Microsoft nicht wieder bereitgestellt werden. Bewahren Sie die Kennwörter, die Sie sich notiert haben, an einem sicheren Ort getrennt von den anderen Informationen auf, die mit dem Kennwort geschützt werden sollen.

  1. Optional können Sie eine der folgenden Aktionen ausführen:
  • Klicken Sie auf Weitere Einstellungen. Geben Sie auf der Registerkarte Allgemein unter E-Mail-Konto einen aussagekräftigen Namen ein, beispielsweise Private ISP-E-Mails.
  • Klicken Sie auf Weitere Einstellungen. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Postausgangsserver das Kontrollkästchen Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung, wenn dies für Ihr Konto erforderlich ist.
  • Klicken Sie für POP3-Konten auf Weitere Einstellungen. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Erweitert unter Serveranschlussnummern unter Posteingangsserver (POP3) das Kontrollkästchen Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL), wenn Sie von Ihrem ISP angewiesen werden, diese Einstellung zu verwenden.
  • Klicken Sie für IMAP-Konten auf Weitere Einstellungen. Klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert unter Serveranschlussnummern unter Posteingangsserver (IMAP) für die Option Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp auf Keine, SSL, TLS oder Auto, wenn Ihr ISP Sie angewiesen hat, eine dieser Einstellungen zu verwenden.
  • Klicken Sie auf Weitere Einstellungen. Klicken Sie auf der Registerkarte Erweitert unter Serveranschlussnummern unter Postausgangsserver (SMTP) für die Option Verwenden Sie den folgenden verschlüsselten Verbindungstyp auf Keine, SSL, TLS oder Auto, wenn Ihr ISP Sie angewiesen hat, eine dieser Einstellungen zu verwenden.
  • Klicken Sie beim Hinzufügen eines Serverkontos vom Typ POP3 oder IMAP auf Kontoeinstellungen testen, um zu überprüfen, ob Ihr Konto funktioniert. Wenn Informationen wie das Kennwort fehlen bzw. fehlerhaft sind, werden Sie aufgefordert, das Kennwort anzugeben bzw. zu korrigieren. Stellen Sie sicher, dass Ihr Computer mit dem Internet verbunden ist.
  1. Klicken Sie auf Weiter.
  2. Klicken Sie auf Fertig stellen.

Seitenanfang Seitenanfang

Entfernen eines E-Mail-Kontos

In dem Profil, das Sie derzeit verwenden

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Kontoeinstellungen.

AnzeigenDer Befehl Kontoeinstellungen fehlt

In Office Outlook 2007 befindet sich der Befehl Kontoeinstellungen im Menü Extras. Die folgenden Anweisungen treffen auf frühere Versionen von Outlook nicht zu. Verwenden Sie die Hilfe, die in diesen Produkten enthalten ist. Wenn auf der Titelleiste des von Ihnen verwendeten Programms Outlook Express angezeigt wird, dann verwenden Sie ein Programm, das sich von Outlook unterscheidet. Suchen Sie in diesem Fall in der Hilfe zu Outlook Express nach Informationen.

  1. Wählen Sie das zu entfernende Konto aus, und klicken Sie auf Entfernen.
  2. Klicken Sie zum Bestätigen des Löschvorgangs auf Ja.

In einem anderen Profil

  1. Schließen Sie Outlook.
  2. Öffnen Sie das Modul E-Mail in der Systemsteuerung.

Die Titelleiste des Dialogfelds E-Mail-Setup enthält den Namen des aktuellen Profils. Klicken Sie zum Auswählen eines anderen vorhandenen Profils auf Profile anzeigen, wählen Sie den Profilnamen aus, und klicken Sie auf Eigenschaften.

  1. Klicken Sie auf E-Mail-Konten.
  2. Wählen Sie das Konto aus, und klicken Sie dann auf Entfernen.
  3. Klicken Sie zum Bestätigen des Löschvorgangs auf Ja.

 Hinweis   Beim Löschen eines Kontos vom Typ POP3, IMAP oder HTTP werden keine der Elemente gelöscht, die unter Verwendung des jeweiligen Kontos gesendet oder empfangen wurden. Wenn Sie ein POP3-Konto verwenden, können Sie mithilfe des Persönlichen Ordners (PST) weiterhin mit Ihren Elementen arbeiten.

 Hinweis   Wenn Sie ein Exchange-Konto verwenden, verbleiben Ihre Daten auf dem E-Mail-Server, es sei denn, sie werden in eine PST-Datei verschoben. Im Falle von IMAP- und HTTP-Konten werden die in Outlook angezeigten Nachrichten in einer PST-Datei gespeichert. Bei diesen Kontotypen muss die PST-Datei allerdings manuell mittels des Befehls Datendateiverwaltung im Menü Datei Ihrem Outlook-Profil wieder hinzugefügt werden, was bei POP3-Konten nicht erforderlich ist.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Outlook 2007