Funktion von Outlook zum Versehen von E-Mails mit elektronischen Siegeln zum Reduzieren von Spam

Mit Microsoft Office Outlook 2007 wird ein neues Feature zum Versehen von E-Mails mit einem elektronischen Siegel eingeführt, das der Reduzierung von Spam in Ihrem Posteingang dient. In diesem Artikel wird erläutert, worum es sich beim Verwenden elektronischer Siegel handelt und wie die Funktion aktiviert bzw. deaktiviert wird.

Inhalt dieses Artikels


Umschlag ohne Spamzeichen

Worum handelt es sich bei der Funktion von Outlook zum Versehen von E-Mails mit einem elektronischen Siegel?

Im Gegensatz zur regulären Briefpost ist das Versenden von E-Mails kostenlos; es ist also kein Porto und auch nicht sonderlich viel Zeit oder Rechenleistung erforderlich, um tausende von E-Mails zu versenden. Somit ist für Spammer das Versenden der für uns so störenden Massensendungen sehr einfach und kostengünstig zu bewerkstelligen. Was wäre jedoch, wenn für jede E-Mail-Nachricht so etwas wie Porto verlangt würde? In diesem Fall wären die Kosten nicht monetärer, sondern rechnerischer Natur, was sich für den Einzelnen nahezu nicht auswirkt, bei Spammern aber in hohem Maße zum Tragen käme. Das Feature funktioniert folgendermaßen:

Versenden von E-Mails     Vor dem Verlassen Ihres Postausgangs wird jede Nachricht von Office Outlook 2007 mit einem elektronischen Siegel für E-Mails versehen. Das Siegel integriert eindeutige Charakteristika der Nachricht, einschließlich der Empfängerliste und der Sendezeit. Deshalb ist das elektronische Siegel ausschließlich für diese Nachricht gültig. Zum Erstellen des Siegels ist etwas zusätzliche Rechenzeit erforderlich. Aus diesem Grund dauert es auch etwas länger, bis Nachrichten dieser Art den Postausgang verlassen. Dies sind die "Kosten" in Form von Rechenzeit, die für die Outlook-Funktion zum Versehen von E-Mails mit einem elektronischen Siegel aufgewendet werden müssen.

Empfangen von E-Mails    Wenn eine E-Mail-Anwendung mit Unterstützung der Funktion zum Versehen von E-Mails mit elektronischen Siegeln eine solche Nachricht empfängt, wird das elektronische Siegel erkannt. Über das Siegel wird der Anwendung mitgeteilt, dass die Nachricht höchstwahrscheinlich kein Spam ist, was wiederum bei der Bewertung der Nachricht durch den Spamfilter der Anwendung berücksichtigt wird.

Warum sollten Spammer dieses Feature nicht zu ihrem Vorteil nutzen? Gute Frage. Hier ist die Antwort: Spammer sind darauf angewiesen, mehrere tausend Spamnachrichten pro Stunde versenden zu können. Wenn nun für jede Nachricht ein elektronisches Siegel erstellt werden muss und die Spammer E-Mails mit derselben Geschwindigkeit wie zuvor versenden wollten, müssten Sie deutlich mehr Geld in die Anschaffung neuer Computer investieren. Aus diesem Grund ist es eher unwahrscheinlich, dass Spammer mit elektronischen Siegeln versehene Nachrichten versenden.

Seitenanfang Seitenanfang

Welche Nachrichtenarten werden nicht mit elektronischen Siegeln versehen?

In den folgenden Fällen werden E-Mail-Nachrichten nicht mit elektronischen Siegeln versehen:

  • Der Empfänger der Nachricht befindet sich in der globalen Adressenliste (GAL) von Microsoft Exchange für die Organisation des Absenders. Wenn ein Empfänger, beispielsweise ein Lieferant des Unternehmens, über eine externe E-Mail-Adresse verfügt, diese aber in der GAL der Organisation aufgeführt ist, wird die ausgehende Nachricht nicht mit einem Siegel versehen.
  • Sie selbst haben bzw. ein E-Mail-Administrator Ihrer Organisation hat das Feature zum Verwenden elektronischer Siegel deaktiviert. Ausführliche Informationen zum Deaktivieren des Features zum Verwenden elektronischer Siegel finden Sie im letzten Abschnitt dieses Artikels.
  • Vor dem Versenden einer Nachricht wird vom Junk-E-Mail-Filter in Outlook geprüft, ob die Nachricht möglicherweise Spamcharakteristika enthält, die eine Kategorisierung als Spam durch den Spamfilter des Empfängers wahrscheinlich machen. Verfügt die Nachricht über keinerlei Spamcharakteristika, wird sie von Outlook nicht mit einem elektronischen Siegel versehen, da eine Beurteilung als Spam durch den Spamfilter des Empfängers nicht wahrscheinlich ist.

Seitenanfang Seitenanfang

Wie kann ich die Funktion zum Versehen von E-Mails mit elektronischen Siegeln deaktivieren?

Das Outlook-Feature zum Versehen von E-Mails mit elektronischen Siegeln ist standardmäßig aktiviert. Gehen Sie zum Deaktivieren des Features folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen unter E-Mail auf Junk-E-Mail.
  3. Deaktivieren Sie das KontrollkästchenBeim Senden von E-Mail die Nachricht mit einem elektronischen Siegel versehen, damit E-Mail-Clients reguläre E-Mail von Junk-E-Mail unterscheiden können.

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Outlook 2007