Ändern der empfohlenen Update- und Diagnoseeinstellungen

Nach Abschluss der Installation von Microsoft Office werden Sie gefragt, inwiefern Sie von Microsoft-Angeboten profitieren möchten, z. B. von wichtigen Produktupdates und der Office-Diagnose. Sie können diese Einstellungen später jederzeit ändern, wenn Sie die Optionen jetzt nicht festlegen.

 Wichtig    Die von Microsoft gesammelten Informationen werden nicht dazu verwendet, Sie zu identifizieren oder Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Office.com-Website unter Die wichtigsten Informationen der Datenschutzbestimmungen für Microsoft Office 2010 bzw. Die wichtigsten Informationen der Datenschutzbestimmungen für Microsoft Office 2013.

Ändern der Einstellungen

Ändern der Windows Update-Einstellungen

 Hinweis    Wenn das Microsoft Office-Produkt mit Microsoft Office Klick-und-Los (Click-to-Run) installiert wurde, verwenden Sie nicht Microsoft Update, sondern Klick-und-Los-Produkt-Updates. In Office 2010 klicken Sie auf Datei > Hilfe > Updateoptionen, und klicken Sie dann auf die gewünschte Option. In Office 2013 klicken Sie auf Datei > Konto > Updateoptionen, und klicken Sie dann auf die gewünschte Option.

Anzeigen Sie arbeiten mit Windows 8 (gilt für Office 2010 und 2013)

  1. Suchen Sie in der Charmsleiste unter denApps nach Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie auf System und Sicherheit, und klicken Sie anschließend auf Windows-Update.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen ändern.
  4. Wählen Sie die gewünschte Einstellung aus, und klicken Sie dann auf OK.

Anzeigen Sie arbeiten mit Windows 7 (gilt für Office 2010 und 2013)

  1. Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie auf System und Sicherheit, und klicken Sie anschließend auf Windows-Update.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen ändern.
  4. Wählen Sie die gewünschten Einstellungen aus, und klicken Sie dann auf OK.

Anzeigen Sie arbeiten mit Windows Vista (gilt nur für Office 2010)

  1. Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
  2. Klicken Sie unter Sicherheit auf Nach Updates suchen, und klicken Sie dann auf Einstellungen ändern.
  3. Wählen Sie die gewünschten Einstellungen aus, und klicken Sie dann auf OK.

Anzeigen Sie arbeiten mit Windows XP (gilt nur für Office 2010)

  1. Wechseln Sie zur Website von Microsoft Update.
  2. Klicken Sie auf Einstellungen ändern.
  3. Aktivieren Sie unter So deaktivieren Sie Microsoft Update das Kontrollkästchen Die Microsoft Update-Software deaktivieren und nur Windows Update verwenden.
  4. Klicken Sie auf Änderungen jetzt übernehmen, und klicken Sie dann auf Ja.

Seitenanfang Seitenanfang

Ändern der Einstellungen für Datenschutzoptionen

  1. Klicken Sie auf Datei > Optionen > Trust Center > Einstellungen für das Trust Center > Datenschutzoptionen.
  2. Aktivieren oder deaktivieren Sie die Kontrollkästchen der Optionen, die Sie ändern möchten.
  3. Klicken Sie auf OK.

Seitenanfang Seitenanfang

Erhalten weiterer Informationen zu den Optionen



Empfohlene Einstellungen verwenden

 Hinweis    Wenn das Microsoft Office-Produkt mit Microsoft Office Klick-und-Los (Click-to-Run) installiert wurde, verwenden Sie nicht Microsoft Update, sondern Klick-und-Los-Produkt-Updates. In Office 2010 klicken Sie auf Datei > Hilfe > Updateoptionen, und klicken Sie dann auf die gewünschte Option. In Office 2013 klicken Sie auf Datei > Konto > Updateoptionen, und klicken Sie dann auf die gewünschte Option.

  • Windows Vista, Windows 7 und Windows 8      Mit dieser Einstellung aktivieren Sie den Microsoft Update-Dienst und automatische Updates. Wichtige und empfohlene Updates sowie andere Microsoft-Programme werden automatisch für Office installiert. Die wichtigen Updates bieten Vorteile wie einen besseren Schutz gegen Bedrohungen der Sicherheit und der Privatsphäre. Sie verbessern außerdem die Zuverlässigkeit des Computers und der Software. Wird mit Ihrer Software die Verbindung zu einem Onlinedienst hergestellt, werden ggf. wichtige Updates installiert, damit der Zugriff auf den Dienst sicher ist. Empfohlene Updates dienen zur Unterstützung bei nicht schwerwiegenden Problemen und ermöglichen eine positive Computererfahrung. Möglicherweise wird neue optionale Office- und Microsoft-Software angeboten. Neue Software wird nicht automatisch installiert.
  • Windows XP      Mit dieser Einstellung aktivieren Sie den Microsoft Update-Dienst und automatische Updates. Wichtige Updates sowie andere Microsoft-Programme werden automatisch für Office installiert. Wichtige Updates bieten Vorteile wie einen besseren Schutz gegen Bedrohungen der Sicherheit und der Privatsphäre. Sie verbessern außerdem die Zuverlässigkeit des Computers und der Software. Wird mit Ihrer Software die Verbindung zu einem Onlinedienst hergestellt, werden ggf. wichtige Updates installiert, damit der Zugriff auf den Dienst sicher ist. Mit dieser Einstellung erhalten Sie außerdem Benachrichtigungen bei neu verfügbarer Software.

Darüber hinaus erhalten Sie Zugriff auf folgende Dienste:

  • Onlinehilfe, wenn eine Verbindung mit dem Internet besteht

Damit können Sie auf der Website Office.com nach Hilfe suchen und auswählen, ob Sie aktualisierte Hilfeinhalte auf den Computer herunterladen möchten.

  • Onlinesuchrelevanz

Damit wird erkannt, welche Office-Programme auf dem Computer installiert sind, sodass Sie bessere Suchergebnisse erhalten, wenn Sie mit der Website Office.com verbunden sind.

  • Zuverlässigkeitsupdates

Damit werden automatisch Updates auf den Computer geladen, durch die das unerwartete Beenden von Programmen sowie Systemfehler vermieden werden können.

  • Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit

Umfasst das Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit, mit dem Sie Microsoft Office optimieren können.

Seitenanfang Seitenanfang

Nur Updates installieren

 Hinweis    Wenn das Microsoft Office-Produkt mit Microsoft Office Klick-und-Los (Click-to-Run) installiert wurde, verwenden Sie nicht Microsoft Update, sondern Klick-und-Los-Produkt-Updates. In Office 2010 klicken Sie auf Datei > Hilfe > Updateoptionen, und klicken Sie dann auf die gewünschte Option. In Office 2013 klicken Sie auf Datei > Konto > Updateoptionen, und klicken Sie dann auf die gewünschte Option.

  • Windows Vista, Windows 7 und Windows 8      Mit dieser Einstellung aktivieren Sie den Microsoft Update-Dienst und automatische Updates. Wichtige und empfohlene Updates sowie andere Microsoft-Programme werden automatisch für Office installiert. Die wichtigen Updates bieten Vorteile wie einen besseren Schutz gegen Bedrohungen der Sicherheit und der Privatsphäre. Sie verbessern außerdem die Zuverlässigkeit des Computers und der Software. Wird mit Ihrer Software die Verbindung zu einem Onlinedienst hergestellt, werden ggf. wichtige Updates installiert, damit der Zugriff auf den Dienst sicher ist. Empfohlene Updates dienen zur Unterstützung bei nicht schwerwiegenden Problemen und ermöglichen eine positive Computererfahrung. Möglicherweise wird neue optionale Office- und Microsoft-Software angeboten. Neue Software wird nicht automatisch installiert.
  • Windows XP      Mit dieser Einstellung aktivieren Sie den Microsoft Update-Dienst und automatische Updates. Wichtige Updates sowie andere Microsoft-Programme werden automatisch für Office installiert. Wichtige Updates bieten Vorteile wie einen besseren Schutz gegen Bedrohungen der Sicherheit und der Privatsphäre. Sie verbessern außerdem die Zuverlässigkeit des Computers und der Software. Wird mit Ihrer Software die Verbindung zu einem Onlinedienst hergestellt, werden ggf. wichtige Updates installiert, damit der Zugriff auf den Dienst sicher ist. Mit dieser Einstellung erhalten Sie außerdem Benachrichtigungen bei neu verfügbarer Software.

Seitenanfang Seitenanfang

Keine Änderungen vornehmen

Bei Auswahl dieser Einstellung werden keine Updates automatisch auf den Computer heruntergeladen. Die Office-Diagnose kann keine Probleme mit installierten Office-Programmen ermitteln und lösen, und Microsoft sammelt keine Informationen zur Verbesserung von Office.

Seitenanfang Seitenanfang

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Access 2013, Excel 2013, InfoPath 2013, OneNote 2013, Outlook 2013, PowerPoint 2013, Project Professional 2013, Project Standard 2013, Publisher 2013, Visio 2013, Visio Professional 2013, Word 2013, Access 2010, Excel 2010, InfoPath 2010, OneNote 2010, Outlook 2010, PowerPoint 2010, Project 2010, Publisher 2010, Visio 2010, Word 2010