Die coolsten neuen Funktionen von 2007 Microsoft Office System

Hallo liebe Office-Online-User,

diese Woche stelle ich euch mal meine Lieblingsfunktionen aus dem neuen 2007 Microsoft Office System vor. Da sind echt ein paar Features dabei, die ihr aus älteren Office-Versionen nicht kennt und die euch beim Umgang mit Office eine Menge Zeit sparen.
Grüße von eurem

Sven Schlaumeier

Office Applikation
2007 Microsoft Office System

Besuchen Sie die Schlaumeier-Homepage


Für alle von euch, die es noch nicht gehört haben: Das neue Office-System hat eine komplett neue Bedienungsoberfläche, die es euch erleichtert, die wichtigsten Funktionen in den einzelnen Office-Programmen zu finden. Da muss man nicht mehr lange in Menüs rumsuchen, um beispielsweise die Funktion für Fußnoten oder den Seriendruck zu finden.

Keine Angst, ich bin nicht hier, um euch das neue Office-System zu verkaufen. Ist echt nicht mein Job. Und wenn ihr seit Jahren mit Office 97 arbeitet und das weiterhin machen wollt, ist das total ok für mich. Aber ein paar der neuen Funktionen und Änderungen in 2007 Microsoft Office System wollte ich euch doch mal vorstellen.

Microsoft hat sich diesmal echt Mühe gegeben, auf die Wünsche der Anwender einzugehen. Da wäre zum Beispiel die neue Bedienungsoberfläche oder die besseren Sicherheitsfunktionen. Außerdem gibt es mehr verschiedene Office-Suiten, so dass ihr euch individuell besser die Office-Programme raussuchen könnt, die ihr wirklich braucht.

Übrigens: Es gibt eine komplette Website, die euch alles zu den neuen Office-Paketen erklärt. Da findet ihr alle Suiten, Programme und Lösungen. Die Infos findet ihr auf der Seite Produktinformationen. Deshalb spare ich es mir, euch das Ganze hier nochmal aufzuzählen.

Schlaumeiers Lieblingsfunktionen

Wir Mitarbeiter hier bei Microsoft sind ja immer die Versuchskaninchen und arbeiten schon in der Beta-Phase mit neuen Office-Versionen. Die Funktionen, die ich euch hier vorstelle, sind also im harten Alltag getestet und ich würde sie euch nicht empfehlen, wenn sie nicht wirklich nützlich wären.

Datenbank Microsoft Access 2007: PDF- und XPS- Unterstützung

Na endlich, das war ja längst fällig. Mit der neuen Version von Access könnt ihr Berichte im Portable Document Format ( PDF) oder in XML Paper Specification (XPS) speichern. Das ist total praktisch, wenn man Berichte versenden will, denn alle Formatierungen bleiben in den Dateien erhalten. Auch wenn der Empfänger nicht Access 2007 hat, kann er die Berichte mit der richtigen Formatierung ansehen, analysieren und drucken.

Microsoft Office Excel 2007: eine Tabellenkalkulation, mit der ihr Informationen analysieren und managen könnt

Was man von außen nicht auf den ersten Blick sieht, ist, dass Excel 2007 eine neue „Charting Engine“ enthält. Damit könnt ihr neue visuelle Gimmicks wie 3D-, Schatten- oder Transparenz-Effekte in Diagramme einbauen. Aber das Coole daran ist, dass ihr Excel-Diagramme auch in anderen Office-Programmen wie Word oder PowerPoint bearbeiten könnt.

Microsoft Office Groove 2007: perfektes Teamwork, effizient und dynamisch

Tja, Groove ist ja neu in der Familie der Office-Programme. Aber wenn ihr in einem Team arbeitet oder mit mehreren Mitarbeitern übers Netz oder an verschiedenen Standorten zusammenarbeiten wollt, dann solltet ihr euch diese Software unbedingt mal ansehen. Besonders groovy ist, dass man durch Groove mit Leuten in anderen Firmen oder anderen Ländern virtuell zusammenarbeiten kann. Meine Lieblingsfunktion? Man kann aus Groove direkt eine Office Communicator Instant Messaging Session starten.

Microsoft Office InfoPath 2007: Ganz einfach Formulare erstellen und Informationen sammeln und gemeinsam nutzen

InfoPath ist genau das Richtige, wenn ihr mit Outlook Umfragen starten wollt oder Informationen über ein eigenes Formular einsammeln wollt. Das Beste dabei ist, dass ihr in der gewohnten Outlook-Umgebung arbeiten könnt.

Microsoft Office OneNote 2007: der virtuelle Notizblock

OneNote ermöglicht euch das Sammeln von jeder Art von Informationen in einem Programm – ob handschriftlich mit einem Tablet PC, gekritzelt oder eingetippt – egal, OneNote hält alles fest. Also genau das Richtige für die gestressten und Meeting-geschädigten Manager da draußen. Besonderes Feature: Eine automatische Synchronisation mit Outlook macht die Arbeit produktiver.

Microsoft Office Outlook 2007: der Klassiker für E-Mail, Termine und Kontakte

RSS ist hier das Stichwort. Mit Outlook 2007 könnt ihr jetzt so genannte Really Simple Syndication (RSS) Feeds abonnieren und bearbeiten. Outlook ist, wenn ihr mich fragt, eh der beste Platz, um RSS-Feeds zu verwalten. Eine Extra-RSS-Software könnt ihr also in Zukunft vergessen und die RSS-Feeds eurer Liebling-Yellopress-Website direkt in Outlook empfangen. Wenn ihr mehr über RSS erfahren wollt, dann könnt ihr ja mal bei http://www.rss-verzeichnis.de reinschauen.

Microsoft Office PowerPoint 2007: gut präsentiert, ist halb gewonnen

Die neue Version von PowerPoint bietet jede Menge neue Effekte, um Texte, Grafiken oder Formen in Präsentationen aufzupeppen. Da haut es sogar euren Chef vom Sofa, wenn er eure neueste Präsi sieht. Mit dem neuen Interface von PowerPoint geht das total easy und viel schneller als früher. Ganz einfach mit ein paar Klicks kriegt ihr da die coolsten Effekte hin. So mag ich das: schnell, stark und wirkungsvoll… So wie mein morgendlicher Kaffee.

Microsoft Office Project 2007: Ein gut geplantes Projekt macht selten Stress!

Die neue Version von Microsoft Project ermöglicht euch eine viel transparentere Budget-Planung. Auch die Verwaltung der Kosten für ein Projekt ist jetzt wesentlich einfacherer. Da freut sich doch der gestresste Account-Manager.

Microsoft Office Publisher 2007: Flyer oder Broschüre, fetzig oder seriös.

Das Stichwort hier lautet wieder PDF-Kompatibilität. Denn mit der neuen Version von Office Publisher könnt ihr Marketing-Broschüren, Flyer oder meinetwegen auch die Hochzeitszeitung für euren besten Freund in den Formaten Portable Document Format (PDF) oder XML Paper Specification (XPS) speichern. Diese Dateien kann dann echt (fast) jeder, der einen Computer hat, laden, ansehen oder drucken. Beim Speichern in PDF kann man sogar noch jede Menge Optionen für Online oder Print auswählen.

Microsoft Office Word 2007: Bausteine des Lebens

Mein persönlicher Favorit in der neuen Version von Word ist der Bausteinkatalog. Damit kann man vorgefertigte Bausteine wie Deckblätter, Kopf- oder Fußzeilen mit einem Klick zu einem Dokument hinzufügen. Genial, denn ruck zuck sieht euer Dokument superprofessionell aus. Und das Coolste daran: Man kann eigene Bausteine erstellen und die dann sozusagen immer wieder „recyceln“. Ihr glaubt nicht, was ich da schon an Zeit gespart habe.

Schlaumeiers unvermeidbarer Kommentar zum neuen Look and Feel von Office

Naja, ihr kennt mich doch. Ich kann’s mir nicht verkneifen. Ich muss einfach was zu der neuen Benutzeroberfläche von Office sagen. Das neue 2007 Microsoft Office System hat eine komplett neue Bedienungsoberfläche und auch im weitesten Sinne eine neue Bedienungsphilosophie.

Viele meiner Bekannten oder auch Kollegen stehen nicht gerade auf Veränderungen. Manche lehnen sie von vornherein ab, denn man müsste sich ja an etwas Neues gewöhnen und das macht schon zu viel Aufwand. Aber ich muss jetzt hier mal eine Lanze für das neue Office brechen. Im ersten Moment hab ich auch einige Funktionen nicht mehr gefunden und war irritiert von der neuen Toolbar. Aber vertraut mir, es ist die Zeit und den Aufwand wert, sich mit der neuen Bedienungsoberfläche vertraut zu machen. Inzwischen bin ich schon so daran gewöhnt, dass ich vermutlich bei meinem alten Office bestimmte Optionen nicht auf Anhieb finden würde.

Was mich beispielsweise schon manchmal bei der Arbeit mit dem neuen Office verblüfft hat, ist, dass ich eine bestimmte Funktion, Formatierung usw. gebraucht habe und siehe da: Genau die Funktion wurde oben in der Tool-Leiste gerade angezeigt. Können die jetzt schon Hellsehen bei Microsoft? Nee, ich glaub’s nicht. Ihr müsst euch das so vorstellen: Statt im Supermarkt durch alle Regale zu laufen, um euer Shampoo oder die Strauchtomaten zu finden, geht ihr einfach einmal durch den Gang, habt alles, was ihr braucht, geht zur Kasse und Tschüss.

Der Grund, warum wir uns diese neue Bedienungsoberfläche ausgedacht haben, war, dass im Laufe der Jahre immer mehr Funktionen, Menüs und Optionen zu den Office-Programmen dazugekommen sind. Und viele Anwender haben sich im Labyrinth der Menüs einfach nicht mehr zurechtgefunden.

Am Besten ist es wohl, ich zeig euch mal ein paar Beispiele, wie die neue Bedienungsoberfläche (neudeutsch: User Interface, UI) funktioniert.

Excel 2007 in Aktion

Mit dem neuen Interface könnt ihr in Excel total professionelle Diagramme und Charts mit nur einem Klick erzeugen. Auch das Beschriften von Achsen oder die Formatierung funktioniert da ganz einfach.

Word 2007 in Aktion

Mit den Formatvorlagen in Word 2007 könnt ihr euren Texten in Sekundenschnelle ein neues Outfit verpassen. Schriftart, Formatierung, Farbe usw. Alles mit einem Klick in der Tool-Leiste bei „Formatvorlagen“. Cool: Während ihr mit dem Mauszeiger über die Formatvorlagen gleitet, werden die entsprechenden Formatierungen unten schon in eurem Text angezeigt. Und wenn euch eine gefällt, dann Klick und Fertig.

Outlook 2007 in Aktion

Bei Outlook hat sich auch die Bedienung geändert. Die neue Tool-Leiste bietet euch direkt die wichtigsten Funktionen, um E-Mails zu verfassen, zu formatieren und zu versenden. Aber auch Anhänge, Adressbuch usw. sind sofort verfügbar. Also ehrlich: Ich glaube, ich hab das Menü in Outlook 2007 erst einmal gebraucht und zwar damals, um meinen E-Mail-Account zu konfigurieren.

Wenn ihr mehr über die neue Bedienungsoberfläche von 2007 Microsoft Office erfahren wollt, dann schaut mal unter „Die Microsoft Office Fluent-Benutzeroberfläche im Überblick“ rein.

OK, das war’s dann für heute. Wenn ihr das neue 2007 Microsoft Office System noch nicht habt und es einfach mal ausprobieren wollt, dann könnt ihr ja mal unverbindlich die Testversion herunterladen und einfach mal reinschauen. Wenn es euch dann nicht gefällt, könnt ihr es ja jederzeit wieder deinstallieren. Aber das glaub ich eigentlich nicht.


Besuchen Sie die Schlaumeier-Homepage