Vergleich der Versionen von Exchange Server

In der folgenden Tabelle finden Sie die Neuerungen und/oder Verbesserungen von Exchange Server 2013 im Vergleich zu vorherigen Versionen.

Exchange Server 2007
Exchange Server 2010
Exchange Server 2013
Lizenzierungsoptionen anzeigen
Die Kontrolle behalten
Vereinfachte Verwaltung: Mit der Exchange-Verwaltungskonsole steht eine zentrale, webbasierte Schnittstelle für alle Exchange-Dienste bereit, ganz gleich, ob diese am Standort oder online verwaltet werden.
Stabile und flexible Befehlszeilentools: Verringern Sie die Komplexität mit PowerShell-Skripts.
Große, kostengünstige Postfächer: Sichern Sie sich die Unterstützung für größere Postfächer, indem Sie kostengünstige Speichermedien verwenden.
Rollenbasierte Administration: Verwenden Sie Rollen, um den Zugriff zu steuern und Aufgaben zu delegieren.
Cloud zu Ihren Bedingungen: Stellen Sie Postfächer am eigenen Standort, online oder durch eine Kombination beider Möglichkeiten in einer Hybridumgebung bereit.
Verwaltete Verfügbarkeit: Eine integrierte Hochverfügbarkeitslösung überwacht und verwaltet die Dienstverfügbarkeit übergreifend über alle Rollen und Dienste.
Mehr leisten, auf jedem Gerät
E-Mails unterwegs: Greifen Sie mit der von Ihnen bevorzugten Methode von unterwegs auf Ihre E-Mails zu.
Outlook Web App: Rufen Sie webbasierte E-Mails ab, die den Zugriff per Smartphone, Tablet und Browser ermöglichen.
Für die Fingereingabe optimiert: Lesen Sie Ihre E-Mails entweder per Fingereingabe oder per Maussteuerung.
Voicemail in einem zentralen Posteingang: Prüfen und selektieren Sie Voicemails schneller mit der Textvorschau.
Überflutung des Posteingangs verwalten: Vereinfachen Sie die E-Mail-Navigation mit der Unterhaltungsansicht, vermeiden Sie nicht oder falsch zugestellte E-Mails mit E-Mail-Infos, und sorgen Sie mit der Funktion zum Verfassen und Antworten im Lesebereich für Ordnung in Ihrem Posteingang.
Unterstützung für Apps: Erstellen Sie mit Webtechnologien auf einfache Weise Apps für Outlook und Outlook Web App, und verwenden Sie dann Exchange, um diese Apps zu steuern und bereitzustellen.
SharePoint-Integration: Greifen Sie mit Websitepostfächern* von Outlook aus auf Projektinformationen in SharePoint und Exchange zu.
Die Sicherheit der Organisation gewährleisten
Schutz vor Spam und Malware: Ihre Daten und Nachrichten werden mithilfe von zahlreichen Integrationspunkten geschützt.
Geschäftsinformationen schützen: Schützen Sie Ihre Daten mit Benachrichtigungen, dem Blockieren von Nachrichten, mit Verschlüsselung und der Verwaltung von Informationsrechten (Information Rights Management, IRM).
Vermeidung von Datenverlust: Verwenden Sie die integrierten DLP-Regeln (Data Loss Prevention, Vermeidung von Datenverlust), um sensible Daten zu erkennen, zu überwachen und zu schützen, und informieren Sie die Benutzer bei Richtlinienverletzungen, bevor die E-Mails gesendet werden.
In-Place-Archivierung und Aufbewahrung: Sorgen Sie dafür, dass Daten basierend auf Richtlinien oder Unternehmensanforderungen automatisch aufbewahrt werden, und speichern Sie ältere Inhalte in einem In-Place-Archiv, damit Sie immer alle relevanten Vorschriften erfüllen.
eDiscovery verwalten: Durchsuchen Sie auf einer einzelnen Oberfläche* Ihre Exchange-Postfächer, SharePoint-Websites und Lync-Unterhaltungen.
  • = Nicht enthalten
  • = Teilweise
  • = Vollständig
*Setzt die neuesten Versionen von Exchange und SharePoint voraus
Hier finden Sie Informationen für: IT-Experten|Partner