Verwenden von Sparklines zum Anzeigen von Datentrends

Neu in Microsoft Excel 2010 ist die Sparkline. Hierbei handelt es sich um ein sehr kleines Diagramm in einem Arbeitsblatt, mit dem Daten visuell dargestellt werden. Mit Sparklines können Sie Trends für eine Wertereihe aufzeigen, z. B. für saisonale Auf- und Abschwünge oder Wirtschaftszyklen, oder Sie können Maximal- und Minimalwerte hervorheben. Um die größtmögliche Wirkung zu erzielen, sollten Sie eine Sparkline in der Nähe der zugehörigen Daten positionieren.

Inhalt dieses Artikels


Was sind Sparklines?

Im Gegensatz zu Diagrammen in einem Arbeitsblatt von Excel sind Sparklines keine Objekte. Eine Sparkline ist vielmehr ein sehr kleines Diagramm im Zellenhintergrund. Die folgende Abbildung zeigt eine Säulensparkline in Zelle F2 und eine Liniensparkline in Zelle F3. Beide Sparklines greifen auf Daten aus Zellen A2 bis E2 zurück und zeigen ein Diagramm in einer Zelle an, das den Verlauf einer Aktie darstellt. Die Diagramme zeigen die Werte nach Quartal an, wobei die Maximalwerte (31/3/08) und Minimalwerte (31/12/08) hervorgehoben werden. Außerdem werden alle Datenpunkte und der Abwärtstrend des Jahres gezeigt.

xl_sparkline

Eine Sparkline in Zelle F6 zeigt den Verlauf der Aktie während der vergangenen fünf Jahre an. Hier handelt es sich um eine Gewinn-/Verlustsparkline, die nur darstellt, ob in dem Jahr ein Gewinn (wie in den Jahren 2004 bis 2007) oder ein Verlust (2008) aufgetreten ist. Diese Sparkline verwendet Werte aus den Zellen A6 bis E6.

Da es sich bei einer Sparkline um ein sehr kleines Diagramm handelt, das in eine Zelle eingebettet ist, können Sie in eine Zelle Text eingeben und eine Sparkline als Hintergrund verwenden. Dies wird im folgenden Bild gezeigt.

xl_sparkline_cell_text

Abb. 1  In dieser Sparkline ist der Datenpunkt des Maximalwerts grün, der Datenpunkt des Minimalwerts orange. Alle anderen Datenpunkte sind schwarz.

Für Sparklines können Sie ein Farbschema anwenden. Dazu wählen Sie ein integriertes Format aus dem Formatvorlagenkatalog aus (auf der Registerkarte Entwurf, die verfügbar wird, wenn Sie eine Zelle markieren, die eine Sparkline enthält). Zum Auswählen einer Farbe für Maximal- und Minimalwerte (Beispiel: grün für Maximalwert und orange für Minimalwert) sowie für erste und letzte Werte können Sie die Befehle Sparklinefarbe oder Sparkline-Datenpunktfarbe verwenden.

Seitenanfang Seitenanfang

Warum sollten Sparklines verwendet werden?

Daten in Zeilen oder Spalten sind sehr hilfreich. Muster oder Trends lassen sich so aber nur schwer auf einem Blick erkennen. Der Kontext für diese Zahlen kann bereitgestellt werden, indem Sparklines neben den Daten eingefügt werden. Eine Sparkline nimmt nur wenig Platz in Anspruch. Sie zeigt Trends auf der Grundlage der angrenzenden Daten in einer klaren und kompakten grafischen Darstellung auf. Eine Sparklinezelle muss sich zwar nicht unbedingt neben den zugehörigen Daten befinden, diese Vorgehensweise wird jedoch empfohlen.

Denn dann können Sie die Beziehung zwischen einer Sparkline und den zugrunde liegenden Daten schnell erkennen. Wenn sich Ihre Daten ändern, wird die Änderung in der Sparkline sofort angezeigt. Sie können eine Sparkline für eine Zeile oder Spalte mit Daten erstellen. Sie können jedoch auch mehrere Sparklines gleichzeitig erstellen, indem Sie mehrere Zellen auswählen, die den zugrunde liegenden Daten entsprechen. Dies wird in der folgenden Abbildung gezeigt.

Sie können auch Sparklines für Datenzeilen erstellen, die Sie später hinzufügen, wobei Sie das Ausfüllkästchen einer angrenzenden Zelle verwenden, die eine Sparkline enthält.

Eine Gruppe von Sparklines und ihre Daten

Legende 1 Der von einer Gruppe von Sparklines verwendete Datenbereich
Legende 2 Eine Gruppe von Sparklines

Ein Vorteil der Verwendung von Sparklines besteht darin, dass Sparklines im Gegensatz zu Diagrammen dann gedruckt werden, wenn Sie ein Arbeitsblatt drucken, das Sparklines enthält.

Seitenanfang Seitenanfang

Erstellen einer Sparkline

  1. Markieren Sie eine leere Zelle oder eine Gruppe leerer Zellen, in die Sie eine oder mehrere Sparklines einfügen möchten.
  2. Klicken Sie in der Gruppe Sparklines auf der Registerkarte Einfügen auf den Sparklinetyp, den Sie erstellen möchten: Linie, Säule oder Gewinn/Verlust.

Die Gruppe 'Sparklines' auf der Registerkarte 'Einfügen'

  1. Geben Sie im Feld Daten den Bereich der Zellen mit den Daten ein, die die Grundlage für die Sparklines bilden sollen.

Hinweis    Sie können auf Schaltflächensymbol klicken, um das Dialogfeld vorübergehend zu reduzieren und um den gewünschten Bereich von Zellen auf dem Arbeitsblatt auszuwählen. Klicken Sie dann auf Schaltflächensymbol, um das Dialogfeld wieder in normaler Größe anzuzeigen.

Wenn eine oder mehrere Sparklines im Arbeitsblatt markiert sind, werden die Sparklinetools auf der Registerkarte Entwurf angezeigt. Auf der Registerkarte Entwurf können Sie in folgenden Gruppen einen oder mehrere Befehle auswählen: Sparkline, Typ, Anzeigen, Formatvorlage und Gruppieren. Verwenden Sie diese Befehle, um eine neue Sparkline zu erstellen, ihren Typ zu ändern, sie zu formatieren, Datenpunkte auf einer Liniensparkline ein- oder auszublenden oder um die vertikale Achse in einer Sparklinegruppe zu formatieren. Diese Optionen werden im folgenden Abschnitt detailliert beschrieben.

Seitenanfang Seitenanfang

Anpassen von Sparklines

Wenn Sie Sparklines erstellt haben, können Sie festlegen, welche Datenpunkte (z. B. der höchste, niedrigste, erste, letzte oder ein negativer Wert) angezeigt werden sollen. Sie können den Typ der Sparkline ändern (Linie, Säule, Gewinn/Verlust), Formatvorlagen aus einem Katalog übernehmen oder einzelne Formatierungsoptionen festlegen. Außerdem können Sie Optionen für die vertikale Achse festlegen und steuern, wie leere Zellen oder Zellen mit Nullwerten in der Sparkline dargestellt werden.

Festlegen der angezeigten Datenpunkte

Sie können einzelne Datenpunkte (Werte) in einer Liniensparkline hervorheben, indem Sie einige oder alle Datenpunkte sichtbar machen.

xl_sparkline_cell_text

In dieser Sparkline ist der Datenpunkt des Maximalwerts grün und der Datenpunkt des Minimalwerts orange. Alle anderen Datenpunkte sind schwarz dargestellt.

  • Zum Anzeigen aller Werte aktivieren Sie das Kontrollkästchen Markierungen.
  • Zum Anzeigen negativer Werte aktivieren Sie das Kontrollkästchen Negative Punkte.
  • Zum Anzeigen der höchsten oder niedrigsten Werte aktivieren Sie das Kontrollkästchen Höchstpunkt oder Tiefpunkt.
  • Zum Anzeigen des ersten oder des letzten Werts aktivieren das Kontrollkästchen Erster Punkt oder Letzter Punkt.

Ändern der Formatvorlage von Sparklines und Formatieren von Sparklines

Verwenden Sie den Formatvorlagenkatalog auf der Registerkarte Entwurf, der verfügbar wird, wenn Sie eine Zelle auswählen, die eine Sparkline enthält.

  1. Markieren Sie eine einzelne Sparkline oder eine Gruppe von Sparklines.
  2. Zum Anwenden einer vordefinierten Formatvorlage klicken Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Formatvorlage auf die gewünschte Vorlage. Sie können auch in der unteren rechten Ecke des Felds auf den Pfeil klicken, um zusätzliche Vorlagen anzuzeigen.

Formatvorlagenkatalog für Sparklines

  1. Wenn Sie eine bestimmte Formatierung auf eine Sparkline anwenden möchten, verwenden Sie die Befehle Sparklinefarbe oder Datenpunktfarbe.

Ein- oder Ausblenden von Datenpunkten

Sie können auf einer Sparkline, für die der Linientyp angewendet wurde, alle Datenpunkte anzeigen, um einzelne Werte hervorzuheben.

  1. Wählen Sie eine Sparkline aus.
  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Entwurf in der Gruppe Anzeigen die entsprechenden Kontrollkästchen, um einzelne Datenpunkte (z. B. für den höchsten, niedrigsten, ersten, letzten oder negativen Wert) anzuzeigen. Zum Anzeigen aller Datenpunkte aktivieren Sie das Kontrollkästchen Markierungen.

Mit dem Deaktivieren eines Kontrollkästchens wird der entsprechende Datenpunkt ausgeblendet.

Anzeigen und Anpassen von Achseneinstellungen

Zum Formatieren der Form des Diagramms in einer Sparkline können Sie den Datumsachsentyp auswählen (klicken Sie in der Gruppe Gruppieren auf Achse). Hiermit werden alle ungleichen Zeiträume in den zugrunde liegenden Daten dargestellt.

Datumsachsentyp für Sparklines

In einer Liniensparkline kann sich durch Anwenden des Datumsachsentyps die Neigung einer gezeichneten Linie und die relative Position der Datenpunkte zueinander ändern.

In einer Säulensparkline kann sich durch Anwenden des Datumsachsentyps die Säulenbreite ändern, und der Abstand zwischen den Säulen kann erhöht oder verringert werden (siehe nachfolgende Abbildung).

Säulensparklines mit dem Achsentyp 'Standard' und mit dem Datumsachsentyp

Im hier gezeigten Beispiel gibt es zwei Säulensparklines mit Daten aus demselben Datenbereich. Für die Sparkline mit der Beschriftung "Trend" wird der Achsentyp "Standard" verwendet, und für die Sparkline mit der Beschriftung "Trend (Datumsachsentyp)" wird der Datumsachsentyp verwendet. In jeder Sparkline liegen zwei Monate zwischen dem ersten und dem zweiten Datenpunkt und sieben Monate zwischen dem zweiten und dem dritten Datenpunkt. Durch Anwenden des Datumsachsentyps ändert sich der Abstand zwischen den drei Säulen proportional, um die ungleichen Zeiträume widerzuspiegeln.

Mit diesen Achsenoptionen können Sie auch Minimal- und Maximalwerte für die vertikale Achse einer Sparkline oder Sparklinegruppe festlegen. Mit dem Festlegen dieser Werte können Sie die Skalierung explizit steuern, sodass die Beziehung zwischen den Werten sinnvoller angezeigt wird.

  1. Klicken Sie bei markierter Sparkline oder Sparklinegruppe in der Gruppe Gruppieren auf Achse.
  2. Klicken Sie unter Optionen für den Minimalwert der vertikalen Achse oder Optionen für den Höchstwert der vertikalen Achse auf Benutzerdefinierter Wert.
  3. Legen Sie die Minimal- oder Maximalwerte fest, von denen Sie annehmen, dass sie die Werte in der Sparkline optimal hervorheben.

Sie können die Höhe der Zeile erhöhen, die die Sparkline enthält, um die Unterschiede in den Datenwerten noch eindrucksvoller hervorzuheben, wenn ein Wert sehr klein und ein anderer Wert sehr groß ist.

Sie können auch die Option Daten von rechts nach links darstellen verwenden, um die Richtung zu ändern, in der Daten in einer Sparkline oder Sparklinegruppe dargestellt werden.

Sparklinedaten von rechts nach links darstellen

Wenn in Ihren Daten negative Werte vorkommen, können Sie dies hervorheben, indem Sie in der Sparkline eine horizontale Achse anzeigen.

  1. Klicken Sie bei markierter Sparkline oder Sparklinegruppe in der Gruppe Gruppieren auf Achse.
  2. Klicken Sie unter Horizontale Achsenoptionen auf Achse anzeigen.
    Alle Sparklines, die negative Daten enthalten, zeigen bei 0 eine horizontale Achse an.

Sparkline mit horizontaler Achse

Umgang mit leeren Zellen oder Nullwerten

Sie können festlegen, wie eine Sparkline mit leeren Zellen in einem Bereich umgeht und wie die Sparkline angezeigt wird. Dazu verwenden Sie das Dialogfeld Ausgeblendete und leere Zelleneinstellungen.

Ausgeblendete und leere Zelleneinstellungen (Dialogfeld)

Seitenanfang Seitenanfang

 
 
Zutreffend für:
Excel 2010