Seite 2 von 13ZURÜCKWEITER

Entwerfen der Tabellen für eine neue Datenbank

Auf verschiedene Tabellen aufgeteilte Daten

Sparen Sie Zeit und Aufwand, indem Sie einen Plan verwenden.

Stellen Sie sich für diesen Kurs und die anderen Kurse in dieser Reihe vor, dass Sie die Postendaten Ihres Unternehmens verwalten: Computer, Arbeitsplätze und andere Ausrüstung. Für die Eingabe und die Verwaltung dieser Daten haben Sie ein Tabellenblatt verwendet. Die Datei ist inzwischen jedoch so groß geworden, dass es schwierig ist, Daten zu suchen und zu ändern, und einige der Datensätze sind fehlerhaft.

Wenn Sie diese Daten in eine Access-Datenbank verschieben, kann dies Ihre Arbeit vereinfachen. Aber wie beginnen Sie? Indem Sie den Datenbankentwurf verstehen. Die Terminologie für den Datenbankentwurf kann recht technisch sein (es werden z. B. Begriffe wie Normalformen verwendet), im Folgenden werden jedoch die Grundlagen beschrieben:

Untersuchen Sie die Daten, die erfasst werden müssen. Wie viele dieser Daten werden wiederholt? Wie häufig listet Ihr Datenblatt beispielsweise Lieferanten auf? Sie suchen nach diesen wiederholten Daten und verschieben diese in eine eigene Tabelle. Sie wiederholen diesen Vorgang, bis Sie die verschiedenen Typen wiederholter Daten identifiziert und jeden Typ in eine eigene Tabelle verschoben haben.

Als Teil dieses Vorgangs stellen Sie sicher, dass jede Tabelle eindeutige Daten enthält. Eine Tabelle mit Postendaten enthält z. B. keine Umsatzinformationen und eine Tabelle mit Gehaltsdaten keine Krankenstände. Der Vorgang des Aufschlüsselns der Daten in kleinere Tabellen wird als Normalisierung bezeichnet.

Nachdem Sie die Daten normalisiert haben, führen Sie diese erneut zusammen, indem Sie die Tabellen durch Beziehungen verknüpfen. Die Abbildung zeigt dies. Das ursprüngliche Datenblatt erfasst die Daten in einer langen Liste, während die Datenbank die Daten in Tabellen aufteilt. Die Tabellen stehen ihrerseits so miteinander in Beziehung, dass Sie Informationen abrufen und Aussagen aus den Daten extrahieren können.

Diese Sammlung von Tabellen und Beziehungen ist die Basis jeder relationalen Datenbank. Ohne diese Elemente gibt es keine Datenbank. Fahren Sie also mit dem Kurs fort, und erlernen Sie den Entwurfsvorgang Schritt für Schritt.

Seite 2 von 13ZURÜCKWEITER