Seite 8 von 11ZURÜCKWEITER

Erstellen von Tabellen für eine neue Datenbank

Verwenden des Nachschlage-Assistenten


Im ersten Kurs dieser Reihe wurde erwähnt, dass manchmal ein Nachschlagefeld anstelle einer Tabelle verwendet werden kann. Angenommen, Sie müssen den Lagerort der Posten Ihres Unternehmens aufzeichnen. Wenn zahlreiche Lagerorte vorhanden sind (z. B. Lagerräume auf mehreren Etagen), speichern Sie die Daten in einer Tabelle, weil sie auf diese Weise einfacher zu verwalten sind. Wenn jedoch nur wenige Lagerorte vorhanden sind, ist es sinnvoll, diese Optionen in einem Nachschlagefeld zu speichern.

Ein Nachschlagefeld kann eine Liste mit Optionen intern speichern, oder es kann Daten in einem Feld in einer anderen Tabelle nachschlagen. In den folgenden Schritten wird das Erstellen eines Nachschlagefelds erläutert, das Optionen intern in einer in Access als Werteliste bezeichneten Liste speichert.

Legende 1 Während Ihre Tabelle in der Datenblattansicht geöffnet ist, klicken Sie auf die Registerkarte Felder, und klicken Sie dann in der Gruppe Hinzufügen und Löschen auf Weitere Felder.
Legende 2 Klicken Sie im Menü auf Nachschlagen und Beziehung. Der Nachschlage-Assistent wird gestartet.
Legende 3 Klicken Sie auf der ersten Seite des Assistenten auf Ich möchte selbst Werte in die Liste eingeben, und klicken Sie dann auf Weiter.
Legende 4 Stellen Sie auf der nächsten Seite des Assistenten sicher, dass das Feld Spaltenanzahl den Wert 1 enthält, und geben Sie dann Ihre Optionen in das Raster ein. Geben Sie eine Option pro Zeile ein.
Legende 5 Geben Sie auf der dritten Seite des Assistenten einen Namen für das neue Feld ein, und klicken Sie dann auf Fertig stellen.

Es ist wirklich einfach, ein Nachschlagefeld zu erstellen, das eine Werteliste verwendet. Wie gehen Sie jedoch vor, wenn die Elemente in der Liste geändert werden müssen? Die Kurzübersichtskarte erläutert diesen Vorgang.

Seite 8 von 11ZURÜCKWEITER