Erstellen einer Optionsgruppe

Sie können eine eigene Optionsgruppe (Optionsgruppe: Ein Frame, der Kontrollkästchen, Umschaltflächen und Optionsfelder in einem Formular oder Bericht enthalten kann. Sie verwenden eine Optionsgruppe, um alternative Auswahlmöglichkeiten zu bieten, von denen der Benutzer jeweils nur eine aktivieren kann.) erstellen oder, falls Sie in einem Formular oder einem Bericht arbeiten, einen Assistenten zum Erstellen einer Optionsgruppe verwenden. Ein Assistent beschleunigt den Erstellungsvorgang einer Optionsgruppe, da alle grundlegenden Schritte für Sie ausgeführt werden. Beim Verwenden eines Assistenten werden Sie von Microsoft Access aufgefordert, bestimmte Informationen anzugeben, die dann zum Erstellen der Optionsgruppe verwendet werden.

In einer Datenzugriffsseite (Datenzugriffsseite: Eine von Access aus veröffentlichte Webseite mit Verbindung zu einer Datenbank. In einer Datenzugriffsseite können Sie die in der Datenbank gespeicherten Daten anzeigen, hinzufügen, bearbeiten und ändern. Eine Seite kann auch Daten aus anderen Quellen enthalten, z. B. aus Excel.) können Sie Optionsfelder zur Darstellung verschiedener Werte verwenden, die Sie im zugrunde liegenden Feld der Optionsgruppe speichern können. In einem Formular oder Bericht können Sie Kontrollkästchen, Optionsfelder oder Umschaltflächen zur Darstellung der verschiedenen Werte, die Sie im zugrunde liegenden Feld speichern können, verwenden.

AnzeigenEine Optionsgruppe unter Verwendung eines Assistenten erstellen

  1. Öffnen Sie ein Formular oder einen Bericht in der Entwurfsansicht (Entwurfsansicht: Eine Ansicht, in der der Entwurf der folgenden Datenbankobjekte angezeigt wird: Tabellen, Abfragen, Formulare, Berichte und Makros. In der Entwurfsansicht können Sie neue Datenbankobjekte erstellen und den Entwurf vorhandener Objekte ändern.).
  2. Klicken Sie in der Toolbox (Toolbox: Eine Gruppe von Tools, die in der Entwurfsansicht zum Hinzufügen von Steuerelementen zu einem Formular oder Bericht verfügbar sind.) auf das Tool Steuerelement-Assistenten Schaltflächensymbol, falls es momentan nicht aktiviert (Ausgewählt: Um eine ausgewählte Symbolleisten-Schaltfläche herum wird immer ein Rand angezeigt. Dies gilt auch, wenn sich der Mauszeiger nicht auf der Schaltfläche befindet.) ist.
  3. Klicken Sie in der Toolbox auf das Steuerelement Optionsgruppe Schaltflächensymbol.
  4. Klicken Sie im Formular oder Bericht auf die Stelle, an der die obere linke Ecke der Optionsgruppe positioniert werden soll.
  5. Folgen Sie den Anleitungen in den Dialogfeldern des Assistenten. Klicken Sie im letzten Dialogfeld auf Beenden, um die Optionsgruppe in der Entwurfsansicht anzuzeigen.

AnzeigenEine Optionsgruppe ohne Verwendung eines Assistenten erstellen.

  1. Öffnen Sie ein Formular, einen Bericht oder eine Datenzugriffsseite in der Entwurfsansicht (Entwurfsansicht: Eine Ansicht, in der der Entwurf der folgenden Datenbankobjekte angezeigt wird: Tabellen, Abfragen, Formulare, Berichte und Makros. In der Entwurfsansicht können Sie neue Datenbankobjekte erstellen und den Entwurf vorhandener Objekte ändern.).
  2. Klicken Sie in der Toolbox (Toolbox: Eine Gruppe von Tools, die in der Entwurfsansicht zum Hinzufügen von Steuerelementen zu einem Formular oder Bericht verfügbar sind.) auf das Tool Steuerelement-Assistenten Schaltflächensymbol, falls es aktiviert (Ausgewählt: Um eine ausgewählte Symbolleisten-Schaltfläche herum wird immer ein Rand angezeigt. Dies gilt auch, wenn sich der Mauszeiger nicht auf der Schaltfläche befindet.) ist. Dadurch wird der Assistent deaktiviert.
  3. Klicken Sie in der Toolbox auf das Steuerelement Optionsgruppe Schaltflächensymbol.
  4. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

Um eine ungebundene (Ungebundenes Steuerelement: Ein Steuerelement, das an kein Feld einer zugrunde liegenden Tabelle, Abfrage oder SQL-Anweisung gebunden ist. Ungebundene Steuerelemente werden häufig zum Anzeigen von Informationstext oder dekorativen Bildern verwendet.) Optionsgruppe zu erstellen, klicken Sie auf die Stelle, an der der Gruppenrahmen eingefügt werden soll.

Zum Erstellen einer gebundenen (Gebundenes Steuerelement: Ein Steuerelement, das in Formularen, Berichten oder Datenzugriffsseiten verwendet wird, um Daten aus einer Tabelle, Abfrage oder SQL-Anweisung anzuzeigen oder zu ändern. Der Feldname, an den das Steuerelement gebunden ist, wird in der ControlSource-Eigenschaft des Steuerelements gespeichert.) Optionsgruppe klicken Sie auf Feldliste Schaltflächensymbol auf der Symbolleiste (Symbolleiste: Eine Leiste mit Schaltflächen und Optionen, mit denen Sie Befehle ausführen können. Drücken Sie zum Anzeigen einer Symbolleiste ALT und dann UMSCHALT+F10.). Dadurch wird die Feldliste (Feldliste: Ein Fenster, das alle Felder in dem zugrunde liegenden Datenherkunfts- bzw. Datenbankobjekt auflistet [außer in der Entwurfsansicht der Datenzugriffsseite]. In der Entwurfsansicht der Datenzugriffsseite werden alle Datenherkünfte und ihre Felder in der zugrunde liegenden Datenbank aufgelistet.) eingeblendet. Ziehen Sie dann das entsprechende Feld oder die Spalte aus der Feldliste zu dem Formular, Bericht oder der Datenzugriffsseite.

 Hinweis   Das Steuerelement wird ohne Anbindung erstellt, wenn Sie es durch Klicken auf das Formular, den Bericht oder die Datenzugriffsseite erstellen, anstatt das ausgewählte Feld aus der Feldliste zu ziehen.

  1. Klicken Sie in der Toolbox des Formulars oder Berichts auf eines der Steuerelemente (Tools) Kontrollkästchen Schaltflächensymbol, Optionsfeld Schaltflächensymbol oder Umschaltfläche Schaltflächensymbol. Klicken Sie in der Toolbox der Datenzugriffsseite auf das Steuerelement Optionsfeld Schaltflächensymbol.
  2. Klicken Sie im Gruppenrahmen auf die Stelle, an der die obere linke Ecke des Kontrollkästchens, des Optionsfeldes oder der Umschaltfläche angezeigt werden soll.
  3. Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

In einem Formular oder Bericht klicken Sie bei Bedarf auf das Steuerelement und dann auf Eigenschaften Schaltflächensymbol auf der Symbolleiste und ändern dann die Optionswert-Eigenschaft in den Wert, den die Optionsgruppe haben soll, wenn Sie auf dieses Steuerelement klicken. Wenn Sie das erste Steuerelement zu einer Optionsgruppe in einem Formular oder Bericht hinzufügen, legt Microsoft Access für die Option Value-Eigenschaft des Steuerelements den Wert 1 fest.

Klicken Sie auf einer Datenzugriffsseite auf das Optionsfeld, klicken Sie auf Eigenschaften Schaltflächensymbol auf der Symbolleiste, und ändern Sie die Value-Eigenschaft von on in den Wert, den die Optionsgruppe haben soll, wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken.

Falls die Optionsgruppe gebunden ist, entspricht der Wert der OptionValue- oder Value-Eigenschaft des Steuerelements dem Wert, den Microsoft Access in der zugrunde liegenden Tabelle speichert, wenn Sie auf dieses Steuerelement klicken.

Ausgewählte Option in einer Optionsgruppe

Legende 1   Optionswert- oder Value-Eigenschaft ist auf 1 festgelegt: Durch Klicken auf diese Schaltfläche wird der Wert der Versand über-Optionsgruppe auf 1 festgelegt und, sofern die Optionsgruppe eine gebundene Optionsgruppe ist, in der zugrunde liegenden Tabelle gespeichert.

Legende 2   Optionswert- oder Value-Eigenschaft ist auf 2 festgelegt: Durch Klicken auf diese Schaltfläche wird der Wert der Versand über-Optionsgruppe auf 2 festgelegt und, sofern die Optionsgruppe eine gebundene Optionsgruppe ist, in der zugrunde liegenden Tabelle gespeichert.

Legende 3   Optionswert- oder Value-Eigenschaft ist auf 3 festgelegt: Durch Klicken auf diese Schaltfläche wird der Wert der Versand über-Optionsgruppe auf 3 festgelegt und, sofern die Optionsgruppe eine gebundene Optionsgruppe ist, in der zugrunde liegenden Tabelle gespeichert.

  1. Wiederholen Sie die Schritte 5-7 für jedes Steuerelement, das zu der Optionsgruppe hinzugefügt werden soll. In einem Formular oder Bericht stellt Access die Eigenschaft Optionswert des zweiten Steuerelements auf 2, des dritten Steuerelements auf 3 ein usw.

AnzeigenTipp

Um die Dateneingabe zu erleichtern, können Sie die am häufigsten ausgewählte Option als Standardoption angeben, indem Sie die Standardwert-Eigenschaft der Optionsgruppe festlegen.

 
 
Zutreffend für:
Access 2003